Heimatverein Rieste e.V.
 
 
Advendsfest mit Nikolausbesuch

 


De Geschichte vön dat Riester HASEGOLD

 

Vör langen hunderten von Johren, ümme ca 1400 wörde vön de Hase ehn Sietenarm anlegt, ümme das Kloster in Malgen un de Kommende up Lauge mit Water to versorgen. Düsse Sietenarm is de „Haugen Hase“ un dat Water wat de Möhlen andreif, bragede sau enen grauten Beitrag vör de Gemenden in. Auck de Wisken de an de Hase leigen, wörden bie Hochwater mit Nährstoffe versorget. Von Dage is neben de „Haugen Hase“ un de „Depen Hase“ auck noch de Alfsee, de mit Water von de beden Hasen speichert wett, un in die Frietiet ehne graute Attraktion iss. Dür dat Hasewater wett somit oll siet Johrhunderten sau allerhand Geld in use Giergend spolt, un wie nennt et HASEGOLD.
Von Vertellen un Overlieverungen sind wie up ene Stiehe kormen, de wie in aule Korten fun hep. An düsse Stiehe wett dat Gold ut de Hase norm, un in Flasken affüllt. Wir vermutet, dat ene Verbindung to den Erzafbau in Stiedicke, oder auch von de Kommende up Lauge giv. Düsse geheime Stiehe wett bie de Touren vön denn Heimatverein Rieste regelmäßig anstührt, un et werden spannende Geschichten verellt un zeiget, de (nich immer ganz) stimmen mört.
Wie wünsket allen biet lersen düsser Geschichte un drinken vön HASEGOLD gohe Gedanken, wo mag düsse Stiehe woll wern.
De Heimatverein wünsket alle Prost und zum Wohle.

 Der HASEGOLD ist ein Butterscotch-Likör mit 18% vol. 

 

1245-DAS RIESTER LIED

Johann Jakob war ein Ritter mit Verstand
auf Lage hatte er ganz gut zutun
Der Johanniters bester Mann, von Pallandt..
gegen Völlerei und Habsucht war er wohl immun


Nach dieser Zeit ist hier noch so einiges passiert,
erstrecht nach`m dreißigjährigen Krieg
Aber Rieste wurde nicht allein von Lage formatiert
schließlich gab’s ja auch noch Dorf und Diek


1245 war das Jahr, in dem es einst begann
westlich von der Hase, gesäumt von grünem Grase
fing alles in Rieste an
In den alten Schriften aus jener Zeit, ja, besiegelt steht es da
was soll ich euch jetzt sagen, man kann ja kein’ mehr fragen
in Rieste, Bieste, Genua


Man kann es kaum glauben, was hier einst geschah
Neues kam, und Altes hat Bestand
nur werden hier so ganz allmählich die Kneipen rar,
mehr Bierhähne für unser Dorf, am Hasestrand


Am Ostufer des Alfsees erlebt man allerhand
die Hase gibt’s gleich zweimal, hoch und tief
Nein, mein kleines Dorf im Osnabrücker Land
Dir schreib’ ich sicher nie’ nen Abschiedsbrief!


Nu häwwi ja dat Glücke und könnt noch alle Platt
und singet nu ganz luut dütt schöne Lied
aber nu moal ganz im Ernst, ick sägge ju nu watt:
Dat mit düsse Bierhähne, datt wett hauge Tiet


 

Wander- und Radtouren findest du hier:

Hier kommst Du zu den Touren

Wir treiben unsere Arbeit aktiv voran

und informiere Dich  über aktuelle Entwicklungen.


In unserer Galerie siehst Du wie schön Rieste ist!

und welche Geschichten es gibt.nterstütz Sie uns!